Arbeitskreis Brandschutzerziehung

im Stadtfeuerwehrverband Stuttgart e.V.

Arbeitskreis Brandschutzerziehung - im Stadtfeuerwehrverband Stuttgart e.V.

Expertentreffen: Forum Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung 2017

Das Forum ist die größte Veranstaltung ihrer Art in Deutschland, an der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland und wahrscheinlich auch das erste Mal aus dem europäischen Ausland die neuesten Trends in der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung vorstellen werden!

Frieder Kircher ( Vorsitzende des Gemeinsamen Ausschusses Brandschutzerziehung und -aufklärung von vfdb und DFV)

 

Das jährlich vom gemeinsamen Ausschuss Brandschutzerziehung und -aufklärung von vfdb und DFV organisierte größte Expertentreffen dieser Art in Deutschland fand  am 03. und 04.11.2017 im Floriansdorf KiEZ Frauensee nahe Berlin statt. Auch eine Delegation aus Stuttgart machte sich auf den Weg, um an den Vorträgen und Diskussionen der Referenten aus Deutschland, Österreich, Belgien und den Niederlanden teilzunehmen.

Vom Austausch unter den Teilnehmern, sowie den Vorträgen und spannenden Workshops nehmen wir immer wieder Impulse und Ideen für unsere Arbeit vor Ort mit. Erfreulich, dass trotz der weiten Anreise in diesem Jahr eine zunehmende Anzahl an Teilnehmern aus Baden-Württemberg zu verzeichnen war. Mit Prof. Dr. W. Hochbrück/ O.Makansi zum Thema „Inklusive‘ Brandschutzaufklärung für Flüchtlingsgruppen und -unterkünfte“ und A.Hauger / D.König mit dem gemeinsamen Projekt der Feuerwehr Heidelberg und der Forscherstation (Klaus Tschira Stiftung) „Knistern, glühen, kokeln: Faszination Feuer in der Kita sicher umsetzen“ waren gleich zwei interessante und gut besuchte Vorträge aus Baden-Württemberg vertreten.

Für Interessierte sind die Tagungsunterlagen online auf der Website des gemeinsamen Ausschusses  BE/BA veröffentlicht.

Teilnehmer aus Stuttgart (und Ostfildern) auf dem Forum Brandschutzerziehung/ -aufklärung des gemeinsamen Ausschusses BE/BA von vfdb und DFV im November 2017 im brandenburgischen Fraunsee (v.l.n.r F.Wörner, W.Hald, M.Hagenmüller, C. Tausch)

Max Zündel allein in Berlin

Mein guter Freund Dr. Stefan Kaufmann arbeitet als CDU-Abgeordneter in Berlin, dort hat er uns, also Max und mich, eingeladen seine Arbeit und die Stadt Berlin kennen zu lernen. Da wir noch nicht alleine verreisen dürfen, haben uns Feuerwehrkameraden begleitet. Wir waren schließlich eine Gruppe von zehn Personen. Mit dem Zug düsten wir, Anfang März, beinahe einen ganzen Tag von Stuttgart nach Berlin. Die Stadt ist sehr lebhaft, mit der geteilten Geschichte, den Botschaften und den vielen Museen. In manchen Museen waren wir sogar drinnen, zum Beispiel in einem, in dem die gesamte Geschichte der deutschen Demokratie erzählt wird. Dort war sogar Angela Merkels Rednerpult ausgestellt. Angela Merkel hätte ich sogar beinahe getroffen, naja, nur beinahe. Sie fuhr mit ihrem Auto an uns vorbei, als wir gerade das Kanzleramt besuchten. Spannend war auch der Besuch beim Deutschen Feuerwehrverband. Die haben schicke Büros und backtüchtige Sekretärinnen. Wer also guten Kuchen essen möchte in Berlin, kann auch den Deutschen Feuerwehrverband besuchen, da ist er sogar kostenlos. Ein toller Moment war der Besuch im Bundestag. Nach unserer Einführung in das Gebäude und den Arbeitsalltag der Politiker trafen wir endlich Stefan. Max hat Berlin so gut gefallen, dass er Stefan gefragt hat, ob er bei ihm einziehen darf. Natürlich hat Stefan zugestimmt. Es war sehr traurig, als wir uns von Max verabschieden mussten. Mit Spannung dürfen wir darauf warten was unser Max Zündel allein in Berlin alles anstellt. Ich werde auf jeden Fall die Zeitung nun genauer lesen, wenn von Ereignissen in Berlin berichtet wird.

Euer Nils