Arbeitskreis Brandschutzerziehung

im Stadtfeuerwehrverband Stuttgart e.V.

Arbeitskreis Brandschutzerziehung - im Stadtfeuerwehrverband Stuttgart e.V.

Plenumssitzung 15. April 2015 in Stuttgart-Heumaden

Am 15. April 2015 fand im Feuerwehrhaus Heumaden die Plenumssitzung des Arbeitskreises Brandschutzerziehung statt. Nach einer Stärkung mit Fleischkäse und Kartoffelsalat startete der Leiter des Arbeitskreises Brandschutzerziehung Frank Wörner mit der Begrüßung und dem Vorstellen der Inhalte. Zunächst berichtete der Lenkungskreis von seiner Arbeit im letzten Jahr. Hervorzuheben ist hierbei die Aufwandsentschädigung für Brandschutzerziehungsfachkräfte, die Homepage mit der passenden App, der diesjährige Lehrgang im November und die Öffentlichkeitsarbeit. Für das Jahr 2015 wurde aufgerufen alle Presseartikel Brandschutzerziehungsprojekte an den Lenkungskreis zu schicken, damit diese in die Homepage und das Archiv eingepflegt werden können. Des Weiteren wurde für Teilnehmer im Lehrgang im November 2015 geworben. Es sind noch ein paar Plätze frei, die vergeben werden können. Nach den Grußworten vom Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung Dr. Martin Schairer und dem Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Stuttgart e.V. Klaus Dalferth erläuterte Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck (Freiwillige Feuerwehr Denzlingen) als Mitarbeiter im gemeinsamen Ausschuss Brandschutzerziehung/Brandschutzaufklärung der vfdb und des DFV die Tätigkeiten der deutschlandweiten Brandschutzerziehung und die Brandschutzerziehung der Freiwilligen Feuerwehr Denzlingen. Den Abschluss machte der Tagesordnungspunkt Ehrungen. Für 10 Jahre als BE-Fachkraft erhielten Uwe Krebs (Freiwillige Feuerwehr Stuttgart-Stammheim), Holger Reuker (Freiwillige Feuerwehr Stuttgart-Sillenbuch) und Peter Guilliard (Freiwillige Feuerwehr Stuttgart-Sillenbuch) von Klaus Dalferth eine Ehrenurkunde überreicht. Für sein besonderes Engagement in der Brandschutzerziehung erhielt Peter Guilliard von Frank Wörner die BE-Ehrennadel mit silbernem Kranz. Sein freudestrahlendes Gesicht rundete einen gelungenen Abend ab.

 

Freitag, der 13. Juni 2014 ist wieder Rauchmeldertag

 

Im Fokus des Rauchmeldertages 2014 stehen immer noch diejenigen, die keine Rauchmelder installiert haben, insbesondere die Haus- und Wohnungseigentümer, die ihre Immobilie selbst bewohnen. Die in den meisten Bundesländern eingeführte Rauchmelderpflicht ist vielen Eigentümern nicht oder nur unzureichend bekannt. Informationsbedarf besteht häufig darin, in welchen Räumen Rauchmelder installiert werden sollen, worauf bei Kauf und Installation zu achten ist und wie die Rauchmelder gewartet werden.

 Klick mich für mehr Infos