Arbeitskreis Brandschutzerziehung

im Stadtfeuerwehrverband Stuttgart e.V.

Arbeitskreis Brandschutzerziehung - im Stadtfeuerwehrverband Stuttgart e.V.

Informationen

Warum Brandschutzerziehung?

Von dem heute noch weit verbreiteten pädagogischen Ansatz, Kindern den Umgang mit Feuer zu verbieten, wollen wir uns bewusst abgrenzen. Es sollen REGELN STATT VERBOTE im Umgang mit Feuer gelehrt und spielerisch die richtigen Reaktionen bei Notfällen wie z.B. einem Brand im Haus erlernt werden. Zündeln kann erlaubt sein, aber nur mit Mama, Papa, oder einem anderen Erwachsenen, denn alleine ist es viel zu gefährlich!

 Seit wann gibt es dieses Projekt?

Seit 2003 wird in Stuttgart das Projekt Brandschutzerziehung in Kindergärten nach einem dafür entwickelten Konzept von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt. Für dieses wichtige Projekt haben sich die Feuerwehrleute zu Fachkräften für Brandschutzerziehung – kurz „BE-Fachkräfte“ genannt – weitergebildet.

 Was kostet mich die Brandschutzerziehung meines Kindes?

Das Projekt Brandschutzerziehung in Kindergärten wird den Einrichtungen kostenfrei angeboten. Somit entstehen auch für die Eltern keinerlei Kosten.

Erhält der Kindergarten Arbeitsmaterial zur Projektumsetzung?

Den Kindergärten wird bei der Teilnahme am Projekt “Brandschutzerziehung” ein Arbeitskoffer für die Vorbereitung der Kinder zur Verfügung gestellt. Dieser ist Eigentum der Feuerwehr Stuttgart und wird der Einrichtung für einen Zeitraum von ca. 4 bis 8 Wochen zur Verfügung gestellt. Er beinhaltet u.a. Malbücher, Puzzle, Fachliteratur, diverse Druckschriften, ein CD-Hörspiel mit unserem “Feuerteufel-Rap”.

 Über welchen Zeitraum findet die Brandschutzerziehung statt?

Nach der Vorbesprechung mit den Erzieherinnen wird dem Kindergarten ein Spielekoffer mit Anleitung zur Verfügung gestellt. Während der folgenden 4 – 6 Wochen ist es die Aufgabe der Erzieherinnen, den Kindern intensiv das Thema Feuer und das richtige Verhalten bei einem Brand nahe zu bringen. Um auch die Eltern einzubinden erfolgt nun ein spezieller Elternabend. Im Anschluss daran findet der Besuch der Fachkräfte für Brandschutzerziehung im Kindergarten und abschließend der Gegenbesuch der Kinder im Feuerwehrhaus statt.

 Was sind die Lerninhalte?

  •  Richtiger Umgang mit Feuer.
  •  Korrektes Anzünden einer Kerze.
  •  Wie verhalte ich mich bei einem Brand?
  •  Wie bewege ich mich bei Rauch?
  •  Korrektes Absetzen eines Notrufs.
  •  Wie heiße ich, wo wohne ich?
  •  Singen des Feuerteufel-Rap´s.
  •  Was hat ein Feuerwehrmann im Einsatz an?

  Wie sieht der genaue Ablauf aus?

  • Vorbesprechung mit den Erzieherinnen im Kindergarten
  • Elternabend mit den Fachkräften für Brandschutzerziehung
  • 4 – 6 Wochen Projektarbeit durch die Erzieherinnen im Kindergarten
  • Besuch der Fachkräfte für Brandschutzerziehung im Kindergarten
  • Besuch der Kinder im Feuerwehrhaus
  • Nachbesprechung mit den Erzieherinnen